Tuineje

File 903

Die Stadt Tuineje liegt fast in der Mitte, in der südlichen Hälfte von Fuerteventura. Auf dem Weg zwischen Flughafen und Morro Jable kommt man zwar nicht an Tuineje vorbei, man kann jedoch die FV-20 ab der Abfahrt von Gran Tarajal in Richtung Westen nehmen oder aber die FV-20 bereits ab Puerto del Rosario und fährt dann über Antigua.
File 828Tuineje ist mit kaum 800 Einwohnern weniger eine Stadt als mehr ein Dorf. Nur wenig gibt es hier zu sehen, so zumindest könnte man aufgrund der Ansammlung von wenigen Häusern, häufig mit Lehmdächern, im kargen Steppenland denken. Doch Tuineje hat eine stolze Vergangenheit, denn das Dorf entstand ursprünglich, da die Einwohner sich aufgrund stetiger Piratenüberfälle von der Küste hierher zurückzogen um eine sicherere Siedlung zu bauen, an der Freibeuter weniger Interesse haben würden.
File 831Doch im Oktober des Jahres 1740 ergab es sich, dass Piraten doch das Dorf angriffen. Diesmal jedoch waren die Bürger besser vorbereitet und formierten sich mit Hilfe von Dromedaren zur Verteidigung. So erzählen heute noch Zeichnungen bzw. Bilder in der Pfarrkirche San Miguel Arcángel von der Verteidigung Tuinejes. Tatsächlich gingen die Bewohner als Sieger hervor und erbeuteten sogar Kanonen, die heute am Eingang vom Museum in Betancuria stehen.
Die kleine aber hübsche Kirche San Miguel Arcángel, hat zwei Schiffe, einen Glockenturm und ist schlicht aber hübsch. Im Inneren befinden sich rechts und links neben dem Altar die zwei Tafelbilder der „Schlacht von Tamasite“, die man – weil sie zu niedrig hängen – am besten aus der Hocke betrachtet.