Costa Calma

File 161Costa Calma, die „ruhige Küste“ genannt, bildet eines der größten Feriengebiete Fuerteventuras. Südlich des Ortes erfreut sich die Playa del Sotavento – einer der längsten Sandstrände der Insel – größter Beliebtheit unter den Besuchern. Die auf Costa Calma erbauten Ferienanlagen erstrecken sich zahlreich in die Weite und sind umringt von Gärtern subtropischer Art. Die Hauptstraße windet sich entlang einer Reihe von angelegten Palmen und Kanarischen Kiefern. Es lohnt sich ein Spaziergang durch diesen Grüngürtel zu unternehmen, das dichte Blattwerk bietet ausreichend Schutz vor Sonne und bedingt durch den nahe anliegenden kleinen Wald auch Schutz vor Autolärm und Abgasen.

File 101

Costa Calma ist im Vergleich zu anderen Orten – in etwa Corralejo – recht still und beschaulich: weder gibt es eine Flanierpromenade noch Diskotheken im Übermaß, jedoch ein großes Einkaufszentrum, in dem jeder Tourist auf seine Kosten kommt und zu genussreichem Verweilen in zahlreichen Cafés eingeladen wird. Am Strand, der nördlich gelegen eine kleine Sandbucht bildet und südlich von schmaleren Bereichen immer breiter wird, gibt es eine Surf- und Tauchbasis, Beach-Bars, Liegen und Sonnenschirme, die den Blick auf den gold schimmernden Sandstrand und das dünenartige Gelände, das zum Meer hin abfällt, noch erlebnisreicher werden lassen. Im Zoo, der in dem nahe an Costa Calma angrenzenden Dorf La Lajita zu finden ist, darf sich der Besucher über 200 exotische Vogelarten und Säugetiere unterschiedlicher Herkunft ansehen.