Sehenswürdigkeiten in Fuerteventura

File 243

Neben den städtischen Sehenswürdigkeiten, die Fuerteventura zu bieten hat – den vielen Kirchen, Museen, Kunst- und Kulturschauplätzen, Stadtbildern, zoologischen Einrichtungen und Kapellen – sind vor allen Dingen die zahlreichen Naturparks der Insel, die bedingt durch ihren vulkanischen Ursprung ein reiches Arsenal an Landschaftsformen und Vegetationen hervorgebracht hat, das vielleicht schönste. Von Sanddünenlandschaften, Vulkankegeln, exotischen Pflanzen- und Tierarten, Gebirgs- und Gesteinsformationen, tropischen Wäldern über Schluchten, Höhlen und Lavalandschaften mit schwarzem Sandstein, ist alles auf dieser kleinen Insel zu entdecken.

File 134

Mit einer Fläche von 2.700 Hektar breitet sich der Naturpark Corralejo in Norden Fuerteventuras über die Gemeinde La Oliva aus. Den höchsten Punkt dieses Archipels bildet mit circa 300 Metern der Roja, ein Vulkankegel, der sich über die bezaubernde Dünenlandschaft gen Himmel erhebt.

 

Auch der Naturpark Los Lobos gehört zur Gemeinde La Olivas, und ist mit nahezu 480 Hektar eine weitere der schönen Sehenswürdigkeiten von Fuerteventura. Ein sehenswertes Wanderziel ist das Naturmonument der Lavalandschaft La Arena, das mit einer Fläche von mehr als 180 Hektar ebenfalls zu La Oliva gehört. Ein weiteres, besonders für die Guanchen wichtiges Naturmonument ist der Tindaya Berg, der aus der Gebirgskette des Betancuria stammt und für die Ureinwohner von Fuerteventura magische Bedeutung hatte.

File 837

Im Naturschutzgebiet Vallebron, das sich über 3.250 Hektar über die Gemeinden Puerto del Rosario und La Olivia erstreckt, kann der Besucher den Berg von la Muda begutachten. Das Naturschutzgebiet der Lavalandschaft Grande, das der Gemeinde Antigua und Tuineje angehört, zeigt eine Lavalandschaft, die auf Grund des guten Schutzes ihre Ursprünglichkeit bewahren konnte. Der Landpark Betancuria ist mit über 16.000 Hektar und dem Montana Betancuria ein Teil der Insel, der für viel Abwechslungsreichtum sorgt und dem Betrachter die Tradition der Viehzucht und Landwirtschaft näher bringt.

File 630

Das Naturmonument Ayuí, das der Gemeinde Pájaras angehört, stellt mit circa 30 Hektar einen der ältesten Orte der Insel Fuerteventura dar. Außerdem zu den Sehenswürdigkeiten von Fuerteventura gehört der Naturpark Jandía mit mehr als 2.600 Hektar. Er bietet eine Landschaft, die reich an Tier- und Pflanzenarten ist.