Naturmonument der Lavalandschaft La Arena

File 179Als vor über 10.000 Jahren Vulkanausbrüche die Insel heimsuchten, entstand in der Gemeinde von La Oliva ein gigantisches Naturmonument: die Lavalandschaft La Arena, die über die Jahre – trotz Besiedlung – nichts von ihrer Ursprünglichkeit und ihrem Vegetationsreichtum verloren hat. Im Gegenteil bietet diese Landschaft einen optimalen Lebensraum für die vielen einheimischen Gewächse, welche den Bestand der Insel bilden: zu sehen sind Kanarenschmätzern, Wolfsmilchgewächse, Affenpalmen und verschiedene Flechtenarten.

Den höchsten Punkt macht mit über 420 Metern der Vulkan von la Arena aus. Die Landschaft von La Arena ist für botanisch interessierte Besucher ein besonders lohnenswerter Standort: die Lavabrocken haben sich hier auf eine natürliche Art und Weise ausgebreitet und entwerfen ein außergewöhnlich schönes Relief, das zugleich das Charakteristische der gesamten Insel Fuerteventuras ausmacht. Es erzählt die Geschichte der Entstehung Fuerteventuras, deren unerschöpflicher Reichtum den Vulkanausbrüchen und Lavaflüssen zu verdanken ist.