Kulinarisches aus Fuerteventura

Von kulinarischen Köstlichkeiten aus den Kanarischen Inseln, oder speziell aus Fuerteventura, hört man in unserem Breitengeraden eher selten, vielleicht sogar gar nicht. Die wenigsten Besucher würden wahrscheinlich überhaupt einmal von der kanarischen Küche gehört haben.
Umso interessanter ist es, einmal auf Fuerteventura angekommen, dass die Insel doch das eine oder andere an kulinarisch geschmackvoller Küche zu bieten hat. Besonders bekannt ist auf Fuerteventura beispielsweise der typisch aromatische Ziegenkäse. So gibt es eine Reihe von Käsereien, von denen einige sogar besucht werden können. Verschiedene Agenturen, die zumeist in den Hotels ausliegen, bieten Touren zu solchen Käsereien an.
Die deftige Küche der Kanarischen Inseln bieten dem Besucher vor allem Fleischgerichte wie Ziegenfleisch oder Kaninchenfleisch, kräftige Eintöpfe und Fisch. Die lange in Salzlake gelegte Salzkartoffel, die „papas arrugadas“, wird gerne mit einer der verschiedenen für die Kanarischen Inseln typischen Soße „Mojo“ serviert. Die Soßen sind häufig etwas scharf und haben verschiedene Geschmackssorten.
Fisch ist auf Fuerteventura ein beliebtes Gericht. Obwohl die Fischerei auf den Kanarischen Inseln seit langer Zeit viel an Fischbestand eingebüßt hat, und die Fischindustrie fast komplett schließen mußte, bieten viele Hotels und Restaurants heute wieder einigen guten Fisch. Darunter der Papageienfisch „Vieja“ oder auch Tunfisch oder Tintenfisch aus der Region.
Historisch bekannt ist vor allem das ehemalige Grundnahrungsmittel namens „Gofio“, welches schon von den Ureinwohnern aus gerösteter Gerste hergestellt wurde. Es ist eine Art Brei, der mit halben Zwiebelscheiben, die als Löffel dienten, gegessen wurde. Heute wird Gofio zumeist als Ergänzendes Gericht zu anderen Speisen. Dabei bildet heute selten Gerste die Grundlage, sondern zumeist geröstete Maiskörner, Getreide oder Hülsenfrüchte, die mit Olivenöl zu einem Brei oder zu Klößen verarbeitet werden. Um den Geschmack anzureichern, werden oft verschiedene weitere Lebensmittel eingearbeitet, wie z.B. Rosinen, Honig oder Bananen. Das geröstete „Brot“ wird dann gerne zu einem Glas Wein gereicht.
Gute Weine und guter kanarischer Rum stammen zumeist aus Lanzarote, und wer sich mit Weinen oder Rum gut auskennt, wird hier kaum enttäuscht werden.